Was ist eine Bridge-Kamera?

Veröffentlicht auf von J. Hoffmann

Jeder Kameratyp hat seinen Sinn und Zweck. Man kann nicht pauschal sagen, dass der eine in jedem Fall in allen Situationen unbedingt besser ist, sondern eben nur besser angepasst. Letztlich hängt viel von der Kreativität und Kombinationsfreude des Fotografen ab.

Spiegelreflex

Trotzdem empfiehlt jeder Profifotograf, sich eine digitale Spiegelreflex-Kamera zuzulegen, deren Anschaffungskosten (noch ohne zusätzliche Blitztechnik, Objektiv und Stativ) schnell mal in Richtung 800 bis 1000 Euro klettern.

Kompaktkamera

Heute werden die kleinen Kompaktkameras immer besser, bringen mehr optischen Zoom mit, mehr Megapixel und so weiter. Für Unterwegs ist das praktisch, doch trotzdem reicht es bei den meisten Modellen noch nicht ganz um sich mit den etwas tiefergehenden Kenntnissen der Fotografie zu beschäftigen. Dafür sind Kompaktkameras vom Preis oft äusserst erschwinglich.

Bridge bedeutet Brücke ...

Wer nicht gleich tief in die Tasche für eine Spiegelreflex greifen möchte oder kann, aber trotzdem für hobbymäßige Fotografie etwas mehr Qualität und vor allem technische Möglichkeiten sucht, der bekommt schon ab 350 Euro einen guten Bridge Apparat.

Dabei handelt es sich um eine schon etwas aufwendigere Kamera, die aber noch kein Spiegelreflexsystem hat. Trotzdem bieten diese Kameras oft mehr optischen Zoom, mehr Megapixel, weniger Auslöseverzögerung und vor allem mehr Möglichkeiten für erste manuelle Einstellungen, als die Kompaktkameras auf dem aktuellen Markt.

Die Bridge ist nicht ganz so handlich wie die Kompaktkamera, aber dafür hat sie eben - natürlich abhängig von der Verarbeitung - ein leistungsfähigeres Innenleben.

Zusammengefasst:

Eine Bridge-Kamera eignet sich für den Hobbyfotografen, welcher bereits im Alleingang experimentieren möchte, Qualität sucht, aber noch nicht sofort den Sprung zum teueren Spiegelreflex-Material machen kann oder möchte. Man kann einfacher manuell arbeiten, hat aber noch nicht die Möglichkeit andere Objektive oder ähnliches anzubringen.

Die Kompaktkamera reicht für die meisten Fotos im Alltag und den Schnappschuss unterwegs, denn sie ist klein und leicht zu transportieren.

Wer professionell fotografieren möchte, der kommt heute um die Investition für eine Spiegelreflex-Kamera früher oder später nicht herum. Wollen sie also eine solche erwerben, passen sie auf, dass sie nicht doch aus Versehen eine Bridge-Kamera verkauft bekommen, welche optisch sehr an das Aussehen einer großen Kamera angepasst ist.

Camera LCDs

Veröffentlicht in Foto

Kommentiere diesen Post