Kann ich Schafe in meinem Garten halten?

Veröffentlicht auf von J. Hoffmann

Die Vorstellung von einem Haustier, welches zusätzlich noch düngt und den Rasen pflegt, hat etwas Verlockendes. Doch wie kann man Schafe überhaupt artgerecht halten?

Wie viel Platz brauchen Schafe?

Es sollte schon eine Weidefläche von 1000 bis 2000 Quadratmetern zur Verfügung stehen für eine kleine Gruppe von etwa 3 bis 4 Tieren. Am besten unterteilt in mehrere Bereiche, so dass sowohl kranke Tiere oder welche, die sich gerade nicht verstehen, abgetrennt werden können und um dem Gras die Möglichkeit zu geben, wieder nachzuwachsen.

Unbedingt brauchen Schafe - wie alle Weidetiere - Zugang zu einem regenfesten, schattigen Unterstand, wo alle Tiere Platz finden. Frisches Wasser und Heu im Winter verstehen sich von selbst und auch zur Weidesaison muss manchmal zugefüttert werden. Auf keinen Fall ohne Expertenrat Getreide oder Ähnliches zufüttern, denn darauf ist die Verdauung des Schafmagens nicht ausgelegt und eine Überfütterung kann innerhalb von Stunden tödlich enden. Auch hartes Brot eignet sich nicht als Schaffutter.

Eine Schafweide muss sicher umzäunt sein. Ob Sie nun einen Elektrozaun bevorzugen oder lieber auf Maschendraht setzen bleibt Ihnen überlassen. Schafe sind geschickte Kletterer und deshalb sollten Sie nicht nur auf die Schönheit eines Zaunes, sondern auch auf dessen Unüberwindbarkeit achten.

Welche Arbeiten und Pflichten kommen sonst noch auf mich zu?

Einmal im Jahr, in der Regel im Frühjahr bevor es heiß wird, muss das Schaf geschoren werden. Oft kann man sich dafür an einen anderen Schafzüchter in der Nähe wenden. Die Klauenpflege ist zwei bis vier Mal im Jahr angesagt. Entwurmung und eventuelle Weidepflege gehören dazu und die Tierarztkosten - auch wenn es nur die Impfungen sind.

Schützen Sie Ihre heiligen Gartenpflanzen mit einem sicheren (!) Zaun und achten Sie darauf, dass Schafe keinen Zugang zu giftigen Gewächsen haben.

Fazit:

Wer Schafe nur wegen des Rasens halten will, dem sei abgeraten - denn was man Energie spart, investiert man wieder in Zaunbau und Pflege der Tiere. Wer wenig Platz hat, aber seinen Garten trotzdem beweiden lassen möchte, der kann sich mal beim Bauern in der Nähe erkundigen und sich dessen Schafe für einige Zeit "leihen", vorausgesetzt man hat ein adäquates Gehege.

Schmusetiere sind Schafe nicht, aber trotzdem eine Freude für alle die, die Platz und Zeit haben. Grundsätzlich sind Sie weniger kompliziert in der Haltung als zum Beispiel Ziegen o.ä., machen kaum Lärm und lassen sich auch von Anfängern mit Tierverständnis halten. Ein klassischer Blumengarten sei trotzdem nicht empfohlen.

Sheep

Veröffentlicht in Farmtiere

Kommentiere diesen Post